:

Diskurs 13.01/2


1. Runde · Erwiderung
Dr. Michael Schmidt-Salomon
"Erste Erwiderung in der Debatte "Hat der Mensch einen freien Willen?"

1. ATHEODOC Erkenntnis-Duell
Hat der Mensch einen freien Willen?
1. Runde 15. Oktober 2012: Erwiderung


Paul Schulz hat in seinem ersten Debattenbeitrag, in dem er den Fatalismus bzw. die Prädestinationslehre sowie ein reduktionistisch verkürztes Verständnis des Menschen und der Natur kritisierte, „offene Türen“ bei mir eingerannt (vgl. hierzu u.a. das Nachwort meines Buches „Jenseits von Gut und Böse“, das sich speziell mit diesen Fragen beschäftigt: http://www.schmidt-salomon.de/jvgub/nachwort_jvgub.pdf). Leider jedoch hat er nicht gezeigt, worin der große Dissens in der Willensfreiheitsfrage bestehen soll, der ihn dazu veranlasst hat, mich zu einem Erkenntnisduell herauszufordern.  Bislang jedenfalls hat er nicht begründet, warum wir dem (von mir abgelehnten) „Prinzip der alternativen Möglichkeiten“, auf dem die starke Willensfreiheitsbehauptung fußt, zustimmen sollten. Aber vielleicht gelingt es ihm ja in der 2. Runde, zu begründen, wie es denn möglich sein soll, dass ein Mensch in exakt demselben Moment unter exakt denselben Bedingungen sich anders hätte entscheiden können, als er sich de facto entschieden hat. Warten wir es ab…

 Zum Nachwort „Jenseits von Gut und Böse“